Regisseur Valentin Ebersold der Komödie verschrieben

Der folgenden Texte sind den Produzenten gewidmet. Bitte unbedingt gründlich durchlesen (es lohnt sich)!!!

Der angenehme Workflow

Eine reibungslose Abwicklung des Filmprojektes ist die erste Aufgabe die ich mir als Regisseur vornehme. Und das löse ich indem ich alle Beteiligten zufrieden stelle. Und zufrieden können nur diejenigen sein die von der Idee begeistert sind und spass an der Anwendung ihrer Fähigkeiten haben. Nur die Besten sind gut genug und ich strebe stets nach der höchstmöglichen Künstlerischen Leistung. Durch diese präzise Selektion habe ich die Möglichkeit alle in Einklang zu bringen. Auch die Technische Crew wird von dieser Schwingung durchtränkt. Es ist ein magischer Vorgang emotionen auf die Leinwand zu bringen. Nun stellt sich die Frage wie passt dann der Produzent in den angenehmen Flow hinein? Es gibt nur wenige die Gespür dafür haben. Und nur die kommen in die Tüte. Dann gibt es Lamm am Spies als Catering und lecker Süppchen sowie guter Kaffe und Kuchen zwischendurch. Jeder wird gerecht und pünktlich gezahlt. Und ich sorge dafür das der Film so gut wird das er dem Produzenten auch Gewinn bringt. Ein Angebot das keiner ablehnen kann. Wer nicht dabei ist der ist nicht fähig dafür.

Nicht nur die Comedy Schiene als Erfolgsrezept

Ich bringe die Leute zum lachen und lachen verkauft sich gut. Ich bin sexistisch und sex verkauft gut. Ich behandle kontroverse Themen und solche sorgen fürs Aufsehen. Ich habe die besten an meiner Seite und qualität ist gefragt. Ich habe die zügel in der Hand und das garantiert eine runde Sache. Ich bin Deutscher aber kein Quadratkopf, das bringt auch internationales Publikum. Ich schreibe das Drehbuch und den Soundtrack, das spart den copyright Papierkram (und sorgt für perfeckte Stimmigkeit). Ich mache keine Kompromisse wenn's um die Kunst geht, das bringt Festivalauszeichnungen. So das sind die Fakten oder reicht das nicht aus?

Mein Arbeitsumfeld

Eigentlich mein soziales Umfeld denn wir Künstler haben das Werk im Mittelpunkt des Seins. Diese "Arbeit" sehen wir nicht als Verpflichtung sondern als Berufung. Ich bin von folgenden Wesenheiten umgeben: Philosophen, Dichter, Musiker, Schauspieler, Mahler, schüöne Frauen, Adlige, Prominente, Mönche, Heilige, Kinder ... usw Daher meide ich jegliche Seelenlose Gestallten wie: Ärtzte , Richter , Polizisten, Rechtsanwälte, Sozialarbeiter, Feministen, Bürokraten, Politiker, Bänker ... usw Der Produzent ist die Pufferzone zum notwendigen Übel. Dafür sind die Produzenten da.

Anweisungen in der Resonanz des Werkes

Deutschland als Synonym für Zucht und Ordnung. Die Einhaltung der Regeln als oberstes Gebot obwohl den faschistoiden Vorgehensweisen offizieller Abstand gilt? Ja und siehe da ausgerechnet der Regisseur der keine Wiederrede duldet kritisiert sowas. Ist nicht der Filmdreh ein totalitäres Konstrukt? Nein sage ich! Ich bin die Quelle der Information über die Vision und ich nähre damit die Beteilgten. Und wir laben uns dan Alle an dem Erfolg. Ein Kolektiv Orgasmus das uns gemeinsam auf höhere Ebenen bringt. Dieser "feine" Unterschied ist die Grundlage der Meta Botschaften meiner Werke. Nun ist es auch ersichtlich das mein lieblings Genre "Die antifeministische Komödie" doch einen edlen Hintergrund hat.